Fußball

Der VfL Woltorf betreibt seit einigen Jahren im Jugendfußball eine erfolgreiche und harmonische Spielgemeinschaft mit den Vereinen BW Schmedenstedt und dem TSV Dungelbeck. Insgesamt nehmen etwa 200 Kinder und Jugendliche aus den drei Ortschaften am Spiel – und Trainingsbetrieb teil.

Weitere Informationen erhaltet Ihr durch einen Klick auf den Button.

Die Damen/Herrenfußballabteilung des VfL Woltorf ist mit ca. 120 Mitgliedern die größte Abteilung im Verein, diese 120 Mitglieder teilen sich in 6 Mannschaften auf.

Weitere Informationen erhaltet Ihr durch einen Klick auf den Button.


Neuigkeiten: Fußball

Alexander Rump ist neuer Jugendfußball-Abteilungsleiter

Ab dem 01.08.17 hat Alexander Rump unseren langjährigen Jugendfußball-Abteilungsleiter Heinz Bookjans abgelöst.

2. Herrenmannschaft abgemeldet / VfL - VfB 0:0

Die 2. Herrenmannschaft wurde abgemeldet und wird daher in dieser Saison nicht mehr antreten.

VfL Woltorf – VfB Peine 0:0 (0:0)

Nach dem Punktgewinn gegen die favorisierten Peiner sind die Woltorfer nun seit fünf Spielen ungeschlagen. „Auch heute hat die kämpferische und taktische Leistung gestimmt. Technisch und läuferisch war uns der Gegner überlegen, was aber zu erwarten war“, erklärte Woltorfs Trainer Michael Bräuer. 


Der Coach musste vor der Partie sieben Spieler ersetzen und war froh über den Punktgewinn. „In diesem Rumpfkader muss man besonders Finn Hartung loben, der im zentralen Mittelfeld sehr stabil agierte. Seine Leistung wird für mich auch nicht durch die Gelb-Rote Karte in der 89.Minute getrübt. Es überwiegt die Freude über einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf“, sagte Bräuer. 

PAZ vom 03.04.17

„Mit dieser Einstellung kann man die Klasse halten“

VfL Woltorf – TSV Eixe 2:0 (2:0). „Mit dieser Einstellung kann man die Klasse halten“, lobte Woltorfs Trainer Michael Bräuer seine Mannschaft. Denn die überstand die letzte halbe Stunde in Unterzahl, die letzten sechs Minuten in doppelter Unterzahl. Den Sieg machte der VfL in der ersten halben Stunde klar. Gerrit Böker hatte die Führung erzielt (18.), Erkan Alagöz erhöhte auf 2:0 (26.).

 

 

 „Eixe ist über 90 Minuten angelaufen und hat immer gekämpft. Das ist eine intakte Mannschaft“, lobte Bräuer den Gegner. „Allerdings hatte sie in der gesamten Spielzeit kaum eine Torchance.“

Auch nach der Roten Karte für Patrick Weigand (62.) änderte sich das nicht. „Die Karte sah er nach grobem Foulspiel – zu Recht“, sagte Bräuer. Als auch noch Sascha Brandes Gelb/Rot sah (84.), war der VfL nur noch zu neunt. Dennoch hätte Brian Adair fast das 3:0 erzielt, traf aber nur den Pfosten (87.). „Das wäre dann doch des Guten zuviel gewesen.“

 

PAZ vom 31.03.17

B-Junioren sind Hallenkreismeister!!!

Die Tabelle nach den Hinspielen um die Hallenkreismeisterschaft garantierte Spannung pur. Zwar lagen unsere Junioren nach den ersten 5 Spielen mit 2 Siegen und 3 Remis ungeschlagen an der Spitze, allerdings waren alle Teams so eng beieinander, dass sich selbst der Tabellenletzte, mit lediglich 5 Punkten Rückstand, noch Hoffnungen auf den Titel machen konnte. Und so sollte es dann auch kommen…

 

Nach 2 Siegen gegen Woltwiesche und Edemissen hatten wir bereits eine Hand am Pokal, bevor das große Zittern begann. Die 2 darauffolgenden Spiele gingen knapp verloren und wir mussten befürchten, kurz vor dem Ziel noch von der Spitze verdrängt zu werden.

Die anderen Ergebnisse spielten uns aber in die Karten, so dass wir es im letzten Spiel gegen Vöhrum selbst in der Hand hatten. Die Jungs hielten dem Druck stand und siegten, lautstark vom Rest der Mannschaft auf der Tribüne unterstützt, souverän mit 2:0!

Am Ende ein zwar knapper, aber absolut verdienter Titelgewinn…

von oben von links nach rechts:

Mats Göhrmann, Felix Stöber, Luca Anders, Lucas Feer, Nick Helwes, Marcel Hoffmann, Kim Goldbach, Joey Schridde, Trainer Dennis Börner, Thees Keunecke, Mathias Konschak, Moritz Meier, Justin Horn, Jonah Braun, Jan Helwes,  Magnus Bögershausen Es fehlen: Trainer Nicolas Bufe, Simon Steinmann, Lennart Ilsmann, Ricardo Kerner, Omar Aslan, Mika Weymann, Maik Schröder



Michael Bräuer: "Nach dieser Saison ist für mich Schluss!"

Der Trainer zog in der PAZ Bilanz über die vergangene Saison und kündigt seinen "mit dem Verein geplanten Abgang" an. Sein Nachfolger soll Nick Smolka sein. Der ganze Artikel steht rechts bereit.